Auch mit fast 90 noch mobil – Erfahrungsbericht von CareDriver-Kundin Sophia

„Und, Oma, wie war Dein Ausflug?“ „Ganz schön! Ich bin froh, dass ich mal wieder aus dem Haus gekommen bin.“

Auch wenn sie es davor nicht geglaubt hat – wenn meine Oma nach einem Besuch bei ihren Freundinnen zurückkommt, ist sie immer gut gelaunt. Leider sind diese Ausflüge selten geworden, weil sie inzwischen sehr schlecht zu Fuß ist und daher immer eine Begleitung braucht.

Auch, wenn wir es gerne machen, manchmal schaffen wir es nicht, sie hin und her zu fahren. Über Bekannte habe ich kürzlich von CareDriver erfahren und es vor einigen Tagen einfach mal getestet. Davon möchte ich Ihnen nun berichten.

Immer das passende Fahrzeug

„Das Schlimmste ist das Ein- und Aussteigen!“, so meine Oma, wenn wir ihr vorschlagen, mit uns einen kleinen Trip mit dem Auto zu machen. Auch, wenn sie mit ihren knapp 90 Jahren geistig topfit ist, nimmt ihre Beweglichkeit zusehends ab. Am einfachsten ist es für sie daher, in Fahrzeuge ein- und auszusteigen, deren Sitze verhältnismäßig hoch sind.

Leider haben wir keine Autos dieser Art zur Verfügung – anders als CareDriver. Am Telefon schilderte ich meinem freundlichen Ansprechpartner die Situation und er organisierte uns gleich einen Fahrer zum benötigten Zeitpunkt. Auch das passende Auto stellte CareDriver uns zur Verfügung. So konnte Oma bequem ein- und aussteigen.

Ungefähr 15 Minuten dauert die Fahrt zu ihren Freundinnen. Am Ziel angekommen half er ihr aus dem Wagen und begleitete sie bis zur Haustür, wo sie schon herzlich empfangen wurde. „Die anderen haben zuerst verwundert geschaut, wer der unbekannte nette Herr ist. Ich habe ihnen dann von meinem neuen Fahrdienst erzählt und sie waren ganz angetan.“

Entlastung für die ganze Familie

Nach rund drei Stunden, zwei Stückchen Kuchen und Kaffee stand die Rückfahrt an, die wir bereits im Vorhinein vereinbart hatten. Peter, der Fahrer, holte Oma pünktlich vor Ort ab und brachte sie sicher nach Hause. Ich habe die beiden dort getroffen und er hat mir Rückmeldung zu den zwei Fahrten gegeben. Von seiner Seite aus hat alles super funktioniert.

Mit Oma habe ich natürlich auch sofort gesprochen: „Das war schon aufregend! Aber ich habe mich wohlgefühlt, der Fahrer war sehr nett, und es hat alles gut geklappt.“ „Schön, dass Ihr Euch mal wieder getroffen habt, oder?“, fragte ich sie. „Ja, wirklich. In unserem Alter muss man erst mal einen Tag finden, an dem alle fit genug sind!“, gibt meine Oma zu.

Viel Lob für Peter

Fahrten mit CareDriver muss man mindestens vier Stunden vor Abfahrt buchen. Für meine Oma ist das optimal, denn meist ist es von ihrer Tagesform abhängig, ob sie einen Ausflug oder Termin wahrnehmen kann. Außerdem kommt es vor, dass mir oder meiner Familie etwas dazwischen kommt und wir es nicht schaffen, sie zu fahren. Dann ist eine Buchung mit vier Stunden Vorlaufzeit über die App oder per Telefon eine große Entlastung.

Um eine Rechnung müssen wir uns keine Sorgen machen, da der Betrag automatisch von dem hinterlegten PayPal- oder Kreditkartenkotno eingezogen wird, wenn man den CareProf per App bucht. Rechnungen schickt CareDriver nur, wenn die Buchung telefonisch erfolgt und keines der erwähnten Zahlungsmittel zur Verfügung steht.

 

Laden Sie jetzt die App herunter!

Laden im App Store Jetzt bei Google Play