Keine Zeit? Dieses Rezept hilft auch Ihnen weiter

2017–Die Welt ist schneller, als jemals zuvor.

Kaum ein Mensch ist heute ohne Smartphone, Internet und einem anspruchsvollen Job. Wer dann noch Kinder haben will, stellt häufig fest, dass der Tag einfach zu wenig Stunden hat. An der Weltuhr können wir nicht drehen. Aber wir können ein besseres System entwickeln, um die uns zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen.

Hier sind unsere 10 Strategien für ein besseres Zeitmanagement.

1. Planen Sie den nächsten Tag bereits am Abend

Anstatt am Morgen den PC zu starten und sich in Ihre Mails zu stürzen, überlegen Sie sich am besten bereits am Vorabend, was am nächsten Tag die wichtigsten Aufgaben sind, die Sie erledigen wollen.

Legen Sie dann Zeiten fest, zu denen Sie fokussiert an diesen Aufgaben arbeiten werden.

 

2. Beginnen Sie den Tag mit Zeit für sich

Sobald wir aufwachen, startet auch unser Verstand direkt durch:

“Du musst heute noch die Miete überweisen!”, “Vergiss nicht Dein Meeting heute!”, “Wann kümmerst Du Dich endlich um den neuen Zeitplan von Deinem Fitnessstudio?”

Wir alle kennen das.

Um den Verstand zunächst zu beruhigen und sich auf den eigenen Körper zu fokussieren, empfehlen wir Ihnen den Tag mit einer kurzen Meditation, ein wenig Yoga, oder einer Atemübung zu starten. So spüren Sie sich selbst mehr und finden zu Ihrer Mitte: dem eigenen Körper. Sie werden entspannter und gewinnen mehr Fokus.

Auch ein kleines Tagebuch hilft am morgen, den Verstand zu beruhigen.

 

3. Nutzen Sie die ersten Stunden des Tages

Wir alle haben nur begrenzte Energiereserven. Nach dem Aufwachen sind die meisten Menschen am kreativsten. Wir empfehlen Ihnen daher, die ersten Stunden des Tages mit der Sache zu verbringen, die Sie langfristig am Glücklichsten machen wird.

Das ist nicht immer die Aufgabe, die unmittelbar wichtig zu sein scheint, sondern vielmehr die Arbeit an einem Projekt, dass Sie sich von Herzen wünschen.

Lassen Sie das Handy und das Internet aus und fokussieren Sie sich nur auf eine Sache.

 

4. Legen Sie eine Pause zwischen Aufgaben ein

Spüren Sie den Moment, wenn eine Aufgabe abgeschlossen ist. Fokussieren Sie sich auf Ihre Atmung und spüren Sie kurz Ihren Körper, bevor Sie sich der nächsten Angelegenheit widmen. Machen Sie einen kurzen Spaziergang, wenn Sie mit einer längeren Aufgabe fertig sind. So bleiben Sie frisch und voller Perspektive.

 

5. Vermeiden Sie Ablenkungen

Lassen Sie Facebook und Twitter während Ihrer fokussierten Arbeitszeit aus. Schalten Sie Ihr Handy auf lautlos. Üben Sie, das Telefon nicht immer zu beantworten. Legen Sie Zeiten fest, zu denen Sie Ihre E-Mails checken.

All diese Dinge sind subtile Zeitfresser und unterbrechen Ihre Konzentration.

Beschäftigt zu sein ist keine Tugend; seien Sie öfters mal nicht erreichbar.

 

6. Lernen Sie, Nein zu sagen

Wie oft sagen wir ‘Ja’ nur um Anderen zu gefallen oder zu beeindrucken?

Das bringt uns aber häufig in die Bredouille und wir verlieren unsere wichtigen Ziele aufgrund der vielen kleinen Aufgaben aus den Augen.

Lerne, häufiger Nein zu sagen

 

7. Setzen Sie klare Ziele

Was genau wollen Sie eigentlich erreichen? Wenn Sie diese Frage nicht klar beantworten können, dann hilft es, kurz zurück zu rudern und klare Ziele zu setzen.

Bei der Zielsetzung kann Die der SMART-Ansatz helfen.

Die Abkürzung steht für:

S: Spezifisch

M: Messbar

A: Erreichbar (attainable in Englisch)

R: Vernünftig (reasonable)

T: Mit Zeitkomponente sein (timely)

 

8. Priorisieren Sie Ihre Ziele

Die wohl wichtigste Lektion stammt von Steven Covey, Autor von The 7 Habits of Highly Effective People. Covey’s System ist simpel, und genau deshalb funktioniert es so gut.

Teile Sie Ihre Ziele – sagt Covey – in vier Kategorien auf:

1. Nicht wichtig und nicht eilig (Social Media, Telefoniere, Internet)

2. Nicht wichtig, aber eilig (Letze Vorbereitungen für eine Party treffen)

3. Wichtig, aber nicht eilig (Sprachkurs besuchen, Public Speaking Skills verbessern)

4. Wichtig und eilig (Last-Minute Verkaufsgespräch mit einem Kunden)

Wenn Sie Ihre Ziele in diese Kategorien aufteilen, so werden Sie sofort sehen, dass Sie in die ‚Nicht wichtig und nicht eilig’ Kategorie überhaupt keine Zeit investieren sollten.

Diese Aufgaben sind allesamt Zeitverschwendung.

 

9. Streben Sie nicht nach Perfektion

Machen Sie einen Haken an die Sache. Gemacht ist häufig besser als perfekt.

Benutzen Sie das Pareto-Prinzip (80/20 Regel). Nach diesem Prinzip erreichen Sie 80% Ihres Zieles mit 20% Ihres Zeitaufwands. Danach sinkt der Wert Ihrer Arbeitszeit und Sie brauchen häufig Stunden, um das Ergebnis noch um 1-2% zu verbessern–und das merken Außenstehende häufig gar nicht.

 

10. Brechen Sie Ihre Aufgaben herunter

Halten Sie Ihre Aufgaben minimalistisch und brechen Sie große Ziele in kleine, umsetzbare Schritte herunter. Am besten schaffen Sie sich tägliche Routinen für Ihre großen Ziele und arbeiten dann für einen festen Zeitraum an diesen Projekten.

Versuchen Sie nicht, eine neue Symphonie zu komponieren, sondern machen Sie einfach jeden Tag 15 Minuten Musik.

 

Brauchen Sie trotzdem Hilfe bei der Bewältigung eines stressigen Alltages?

Wir holen die Kids aus der Schule ab, fahren Oma zu Arzt, oder helfen bei den Einkäufen. Als Neukunde erhalten Sie 20€ Startguthaben von uns geschenkt.

Laden Sie jetzt die App herunter!

Laden im App Store Jetzt bei Google Play