7 Schritte zur sofortigen Stressbewältigung

Der Familienalltag kann oft recht hektisch sein, vor allem wenn wir selbst berufstätig sind. Die Kinder wollen nach der Schule sofort zu ihren Aktivitäten und fordern unsere volle Aufmerksamkeit, wobei wir selbst noch den Kopf voll haben.

Eine wundervolle Chance, um Präsenz und Aufmerksamkeit zu üben.

Die folgenden Punkte helfen Ihnen, Stress und Überwältigung zu erkennen und an der Quelle aufzulösen.

1. Erkennen Sie die Zeichen

Wenn wir gestresst sind, passieren oft zwei Dinge: Wir spüren eine gewisse Grundanspannung in der Bauchgegend–ein nagendes Unwohlsein. Dann hasten wir von Aufgabe zu Aufgabe. Wir versuchen, zu viel auf einmal zu erledigen. Dadurch stecken wir in unserem Kopf fest und erhöhen den Stress im Körper. 

Diese Zeichen sind ein guter Indikator, dass wir eine Pause brauchen.
Im ersten Schritt hilft es uns, die Anzeichen einfach nur zu erkennen.

Wie fühlt sich Stress und Überwältigung für Sie an?

2. Legen Sie eine Pause ein und beobachten Sie

Wenn Sie Ihre eignen Stressanzeichen spüren, dann lehnen Sie sich zurück und beobachten Sie Ihren Körper. 

Beobachten Sie genau, wie sich der Stress in Ihrem Körper anfühlt.

Richten Sie Ihren Fokus auf Ihre Atmung und nehmen Sie die Gedanken wahr, die Ihnen in den Kopf kommen.

Versuchen Sie als Beobachter vollkommen präsent zu bleiben und machen Sie einfach nichts.

Stress und Überwältigung sind im Kern nichts weiter, als ein Gefühl im Körper, gepaart mit Gedanken und Geschichten.

Nehmen Sie all das wahr und legen Sie eine Pause ein.

3. Nehmen Sie das Verlangen wahr, in Kontrolle zu sein

Oft ist Stress der Drang, in Kontrolle über jede Situation zu sein.
Wir haben eine genaue Liste mit Plänen, Aktivitäten und To-Do’s und denken, dadurch seien wir in Kontrolle.

Doch letzten Endes ist das immer eine Illusion. 

Und das Anhaften an die Illusion der Kontrolle kreiert Stress und Hektik.

Im Kern sind wir niemals in Kontrolle. Das Leben macht was es will. Wenn Sie sich gestresst und überwältig fühlen, nehmen Sie einfach das Verlangen wahr, in Kontrolle zu sein.

Spüren Sie, wie sich das anfühlt. Nehmen Sie Ihre Gedanken war, aber handeln Sie nicht.

4. Geben Sie sich selbst Liebe

Wann immer Sie Stress im Körper und einen Kontrolldrang wahrnehmen, versuchen Sie, sich selbst Liebe zu gebe.
Nehmen Sie all Ihre Gefühle liebevoll wahr. Bringen Sie Ihre Gedanken einfach wieder in den aktuellen Moment.

Nehmen Sie eine Reihe tiefer Atemzüge. Spüren Sie, wo sich der Stress im Körper am tiefsten verankert hat.

Seien Sie wie eine liebevolle Mutter die versucht, ein gestresstes Kind zu beruhigen.

5. Verfeinern Sie Ihren Fokus

Nachdem Sie das Gefühl gespürt haben, schauen Sie, was Sie sich alles vorgenommen haben.
Häufig merken Sie, dass all die Aufgaben unmöglich an nur einem Tag erledigt werden können.

Fokussieren Sie sich auf die Aufgaben, die im aktuellen Moment am wichtigsten ist.

Vielleicht sehen Sie, dass einige Aufgaben vollkommen unnötig sind.

Diese können Sie oft komplett eliminieren. 

6. Nehme die Pause zwischen den Dingen wahr

Versuchen Sie, die kurze Pause zwischen den Momenten zu spüren.

Fühlen Sie in Ihren Körper hinein, wann ein Atemzug endet und ein Neuer beginnt. Spüren Sie, wann eine Aufgabe endet und eine neue beginnt. 

Dadurch bleiben Sie fest im Hier und Jetzt verankert.

7. Buchen Sie professionelle Hilfe

Wenn Sie sich trotz allem überwältigt fühlen, können Sie sich jederzeit einen unserer professionellen CareProfs nach Hause bestellen. Die CareProfs helfen Ihnen beim Familientransport, der Betreuung, oder beim Einkauf. Wenn Sie sich jetzt die App herunterladen, schenken wir Ihnen 20 Euro Startguthaben.

 

Laden Sie jetzt die App herunter!

Laden im App Store Jetzt bei Google Play